Die Spielberichte der Frauen Landesklasse Ost


SpG Moorental/BSC Apolda vs. SV Frohndorf/Orlishausen3 - 4
SpG Oberweimar/Bad Berka vs. SC 1906 Oberlind3 - 2
ZFC Meuselwitz vs. F.F.C. Gera II2 - 1


Frauen Landesklasse Ost

ZFC Meuselwitz vs. F.F.C. Gera II
2 : 1




Gera mit sehr guter Leistung
Schlußoffensive brachte keine Punkte
von Oliver Möckel


Mit einem Achtungserfolg schloß die 2. Mannschaft des F.F.C. Gera ihre Saison ab.

Beim nicht zu unterschätzenden ZFC musste man erst kurz vor Toresschluß den K.O. hinnehmen, eine letzte Aufholjagd mit offenem Visier brachte leider keinen Erfolg.

Gera spielte (mal wieder) ohne Wechsler, zeigte aber im Gegensatz zu den letzten Partien Biss, Mut und lange vermißte Spielfreude.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer beidseitig gute Gelegenheiten, das Tor gelang aber den Gästen. Eine Feige-Ecke wurde von Saskia Dreyer, die auf Grund einer Handverletzung mit der Nummer 15 im Feld agierte, per Kopf verlängert und Katrin Geiermann beförderte die Kugel humorlos ins obere Eck (20.).

Mit diesem Stand ging es auch in die Kabinen, Meuselwitz und Gera schenkten sich bis dato nichts.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: der Referee zeigte nach einem Foul an einer ZFClerin auf den Punkt, Dreyer-Vertreterin Chantal Turbanisch parierte stark und verhinderte auch den Nachschuß (48.). Nach mehreren ZFC-Versuchen schlug es dann doch im Kasten der Grün-Schwarzen ein. Eine undursichtige Abwehrsituation wurde nicht entscheidend geklärt und Michele Christen konnte aus Nahdistanz einschieben (57.).

Danach bekämpften sich beide Teams mit Leidenschaft, aber immer fair. Die Folge waren gute Torraumszenen, von denen in der 85. eine zum entscheidenden Treffer führte – Laura Holzhauer verwertete einen Eckball zum 2:1.

Gera warf die letzten Minuten alles nach vorn und berannte das ZFC-Tor mit Verve; es nützte aber nichts mehr.

So beendet die Mannschaft aus Gera ihre Saison mit einem Platz im Mittelfeld, saisonübergreifend war aber mehr drin. Nach gutem Start mit einigen Siegen konnte man sich auf dem Treppchen einrichten, ab der Rückserie musste man aber dem nicht eben üppigem Kader und den sehr wechselhaften Leistungen Rechnung tragen. Die beiden Trainerinnen sahen die Spielzeit durchwachsen. „Wir hatten oft Glück, waren aber in anderen Spielen nicht präsent genug. Heute hat uns das Glück wieder gefehlt, wir waren aber als Team auf dem Platz. Spielerisch war oft noch viel Luft nach oben. Wir hatten uns alle mehr ausgerechnet und sind daher nicht hundertprozentig zufrieden."



Der F.F.C. Gera spielte mit:
Ch. Turbanisch – Braune, Friedemann, Geiermann, V. Lukaschewsky, Schirmer, Feige, Dreyer (MK), Schultz, Lüftner, Wendler

Tore:
0:1 – Katrin Geiermann (20.)
-----------------------------------------------------------------------
1:1 – Michele Christen (57.)
2:1 – Laura Holzhauer (85.)


Schiedsrichter: Sven Rocktäschel (Gera)
Zuschauer: 20