RSS-Newsfeed
FRAUEN VORSCHAU : 1. FFV Erfurt vs. F.F.C. Gera

Gastspiel beim ungeschlagenen Spitzenreiter

(14.11.17) Zum Finish vor der Winterpause steht die wohl bisher schwerste Aufgabe für die Frauen um "El-Capitano" Sabrina Fichtler am dem Programm. Am 13. Spieltag gastieren unsere Farben in der Landeshauptstadt beim ehemaligen Regionalligisten 1. FFV Erfurt. Unsere Elf musste am letzten Spieltag eine unglückliche 0:2-Niederlage gegen SCHOTT Jena hinnehmen. In Erfurt hingegen wartet der ungeschlagene Spitzenreiter, der aus 12 Spielen 9 Siege und 3 Remis holte. Lediglich die Saalfeld Titans (H), Meiningen (A) und unsere Elf konnten Erfurt Punkte abringen. Genau diese Leistung aus dem Hinspiel muss wieder ans Tageslicht gebracht werden, um Zählbares mit auf dem Heimreise nehmen zu können. Nicht weniger als sieben Verletzte stehen Coach Ralf Friedel nicht zur Verfügung. Dennoch wird eine schlagkräftige Truppe die Fahrt nach Erfurt antreten. Ob auf Rasen oder Kunstrasen gespielt wird, entscheidet sich wohl erst am Samstagmorgen.

Das Spiel am SAMSTAG um 14:00 Uhr steht unter der Leitung von Stefan Fricke vom FC Borntal Erfurt.


Frauen : F.F.C. Gera vs. SV SCHOTT Jena 0:2 (0:1)

Heimniederlage gegen Glaswerkerinnen

(12.11.17) Nichts wurde es mit der Revance gegen die "Glaswerkerinnen" aus Jena. Der F.F.C. Gera, der stark ersatzgeschwächt in die Partie ging, kassierte nach 26 Minuten das 0:1 durch Selina Pohl. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Teams. Im 2. Durchgang lieferten sich Gera und SCHOTT einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gäste das glücklichere Ende für sich hatten. Den Gästen gelang durch die eingewechselte Franziska Kreßmann nach 89 Minuten das entscheidende 2:0. Spielbericht |>|


D-MÄDCHEN : F.F.C. Gera vs. SpG Moorental 4:3 (3:1)

Der Erfolg ist da ...

(12.11.17) Endlich - wird man im "Green-Black-Lager" sagen. Unsere D-Mädels haben sich für Ihre Trainingsleistungen belohnt und den 1. Saisonsieg geholt. Somit hatte Trainer Holger Tix mit der Aussage aus dem Vorbericht "Lassen wir uns überraschen ..." recht. Das Spiel begann mit der Gästeführung (11.). Doch Torjägerin Nele Hahn besorgte mit einem lupenreinen Hattrick die 3:1-Pausenführung (15./18./30.). Vom 3:2-Anschlusstreffer der Gäste aus Moorental ließen sich die Mädels nicht beeindrucken (35.). Dieser Treffer wurde mit dem 4:2 durch Paula Schimmel beantwortet. Den Gästen gelang noch nach 52 Minten das 4:3. Doch mehr ließ das Team des Trainerduo Holger Tix und Philipp Bruckner nicht zu und feierte völlig verdient den 1. Dreier in der Verbandsliga. Spielbericht |>|


FRAUEN VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. SV SCHOTT Jena

Rückrundenauftakt gegen die Glaswerkerinnen

(08.11.17) Zum Auftakt in die Rückrunde geht es erneut gegen ein Team aus Jena. Nach der 1:5-Niederlage beim FC Carl Zeiss Jena gastiert am 12. Spieltag der SV SCHOTT Jena in der Liebschwitz-Arena. Die Gäste, die liebevoll "Glaswerkerinnen" genannt werden, haben erst 9 Spiele absolviert und dabei 6 Siege geholt. Ein Sieg davon war der Saisonauftakt-Dreier gegen unsere Farben. Für unsere Spielerinnen ist es wichtig, die 2. Halbzeit aus dem "Zeiss-Spiel" aus den Köpfen zu bekommen und die Stärken und die gewonnen Fähigkeiten aus dem Training auf dem Platz zu zeigen. Wenn das geschieht, kann dies der "Dosenöffner" zum Erfolg sein. Mit welchen Personal die Friedel-Elf am Sonntag aufläuft, wird sich im Laufe der Restwoche entscheiden. Aber eines dürfte jedem klar sein : Nur als Mannschaft werden Spiele erfolgreich sein. Auf Olivia Scherl und Tina Pieper muss die Mannschaft leider in den nächsten Wochen verzichten. Beide gesellen sich zu den Langzeitverletzten Denise Werner, Natalie Sachse und Stefanie Seiler. Olivia Scherl verletzte sich am Fuß mit einem Kapselriß beim Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena. Tina Pieper hingegen verletzte sich beim Spiel gegen Bad Salzungen und es besteht der Verdacht auf Innenmeniskusriß. Der Befund steht noch aus. Wir wünschen beiden ganz schnelle Genesung und alles Gute auf diesem Wege.

Das Spiel am Sonntag um 14:00 Uhr steht unter der Leitung von Maurice Wünsch aus Neumühle bei Greiz.


MÄDCHEN VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. SpG Moorental

Fortschritte aus dem Training zeigen

(08.11.17) Nach einer langen Spielpause durch die Herbstferien steht für die Mädels von Coach Holger Tix der 4. Spieltag auf dem Plan. Zu Gast ist die SpG Moorental, die derzeit das Schlusslicht ist. Jener war bereits einmal der Gegner für die "Grün-Schwarzen". Im Achtelfinale des Landespokal konnte die Gäste bei uns in Liebschwitz mit 7:2 siegen. Unsere Mädels brennen nach der langen Spielpause auf FUSSBALL. Sie wollen ihre Trainingsinhalte auf dem Platz zeigen. Lassen wir uns überraschen ...

Das Spiel am Sonntag um 10:00 Uhr steht unter der Leitung von Melvin Kluge aus Gera (SV Elstertal Bad Köstritz).


FRAUEN : FC Carl Zeiss Jena vs. F.F.C. Gera 5:1 (0:1)

Deutliche Niederlage

(06.11.17) Nicht wurde es mit einem Punktgewinn beim Vorjahresmeister, dem FC Carl Zeiss Jena. Trotz einer 1:0-Pausenführung durch Lea Heß nach 19 Minuten, gab es am Ende eine 1:5-Niederlage. Die Treffer zum 5:1-Zeiss-Sieg erzielten Kristin Steinmaus (48.), Nicki Schmidt (50.), Sabrina Jähler (78.), Sarah Köhler (82.) und Michelle Zipf (83.). 30 gute Minuten reichen in Jena nicht, um Zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen. Am Ende fällt die Niederlage um zwei Tore zu hoch aus. Nun heißt es, Kräfte zu sammeln, für die beiden Punktspiele vor der Winterpause gegen SCHOTT Jena und beim Regionalliga-Absteiger FFV Erfurt.


FRAUEN VORSCHAU : FC Carl Zeiss Jena vs. F.F.C. Gera

Zu Gast beim Vorjahresmeister

(02.11.17) Zum Hinrundenabschluss steht für unsere Frauen noch ein "Leckerbissen" auf dem Spielplan. Zu Gast sind wir beim Vorjahres-Meister, dem FC Carl Zeiss Jena. Die Zeiss-Frauen gibt es erst seid dieser Saison - Sie sind der Nachfolger des FF USV Jena III. Da die III. Mannschaft nicht mehr vom USV gemeldet wurde, die Frauen allerdings weiter kicken wollten, wurde das Angebot des FC CZ Jena angenommen, dort als Frauenteam anzufangen - gesagt, getan. Am heutigen Spieltag begegnen sich Tabellennachbarn, beide punktgleich (15), Vierter gegen Fünfter. Unsere Elf hat zuletzt drei Siege in Serie eingefahren. Die Zeiss-Elf kassierte beim Lokalderby bei den Glaswerkerinnen eine 0:2-Niederlage. Ziel des F.F.C. Gera wird erneut sein, sich spielerisch weiterzuentwickeln und ein beherztes Spiel abzuliefern. In der Vergangenheit waren die Spiele gegeneinander immer hochklassig - das lässt für den Sonntag hoffen ...

Das Spiel am Sonntag um 14:00 Uhr steht unter der Leitung von Nora Dieckmann aus Jena (SV SCHOTT Jena).


FRAUEN : TSV 1869 Sundhausen vs. F.F.C. Gera 1:4 (1:1)

Schwere Aufgabe mit Sieg gemeistert

(01.11.17) Am Reformationstag stand für unsere Frauen beim Vorletzten in Sundhausen das Nachholspiel vom 5. Spieltag an. Die Sundhäuserinnen konnten nach 22 Minuten durch Juliane Klein in front gehen. F.F.C.-Kapitän Sabrina Fichtler besorgte noch vor dem Pausenpfiff den 1:1-Ausgleich nach 31 Minuten. Dach ließ man sich von der harten Ganghart und dem Bolz-Fussball des TSV Sundhausen anstecken. Erst in den letzten 30 Minuten wurde wieder die Spielkontrolle übernommen und man zeigte eindrucksvoll die Umsetzung der Trainingsinhalte, was durch die Tore von Janine Gebert (72.), Olivia Scherl (78.) und Elisa Trepschinski (81.) innerhalb von neun Minuten belohnt wurde. Die restliche Spielzeit wurde gekonnt heruntergespielt. Spielbericht |>|


FRAUEN VORSCHAU : TSV 1869 Sundhausen vs. F.F.C. Gera

Schwerer Gang ins Gothaer Land

(30.10.17) Am Reformationstag steht für unser Frauenteam das Nachholspiel beim TSV Sundhausen im Gothaer Land an. Nach zwei Siegen am Stück zeigt der Entwicklungsprozess bei den Frauen um Kapitänin Sabrina Fichtler weiter nach oben. Dennoch sollte niemand die Leistung gegen Schlusslicht Bad Salzungen zu hoch einstufen. In Sundhausen wartet eine Mannschaft, die seit Jahren zu zweikampfstärksten Mannschaften im Thüringer Oberhaus zählt. Der derzeitige vorletzte Platz spiegelt nicht die tatsächliche Leistung wieder. In Sundhausen waren in der Vergangenheit immer enge Spielausgänge zu verzeichnen.

Das Spiel am Dienstag um 14:00 Uhr steht der Leitung von Romeo Plödereder aus Dachwig.


FRAUEN : F.F.C. Gera vs. FSV Silv. Bad Salzungen 5:1 (2:1)

Arbeitssieg - Nicht mehr und nicht weniger

(30.10.17) (cg) Im Spiel gegen das Schlusslicht begann der FFC gut, setzte aber nicht immer die taktischen Vorgaben konsequent um. Dennoch konnte man per Doppelschlag durch Lisa Reinhardt und Freya-Ann König 2:0 in Front gehen (30./33.). Doch durch eine Vielzahl an Fehlpässen wurde Bad Salzungen stark gemacht setzte gekonnt ihre Spitzen in Szene, was mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Nicole Huck bestraft wurde (34.). Im 2. Durchgang dasselbe Bild. Viele Chancen wurden herausgespielt - es wurden noch drei Treffer durch Lea Heß (51.), Elisa Trepschinski (73.) und Janine Gebert (86.) zum 5:1-Endstand erzielt. Am Ende steht mit dem 5:1-Sieg, dem bisherigen höchsten Saisonsieg, der 1. Heimsieg der Saison auf dem Konto der Friedel-Elf.


Frauen Vorschau : F.F.C. Gera vs. FSV Silv. Bad Salzungen

Entwicklung soll weiter gehen

(26.10.17) Nachdem der 2. Saisonsieg in Oberlind "eingetütet" werden konnte, steht am 10. Spieltag das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Bad Salzungen an. Ausschlaggebend für einen positiven Spielausgang müsste das Abrufen der Leistung aus dem Oberlind-Spiel sein. Zudem ist es wichtig, dass die Trainingsinhalte auf dem Platz umgesetzt werden - sprich die Entwicklung der Mannschaft, und da zeigt der "Finger" derzeit nach oben. Eines sollte dem Team um Kapitänin Sabrina Fichtler klar sein - das Schlusslicht Bad Salzungen wird keine einfache Aufgabe. Denn die Fußballweisheit sagt : Ein Spiel muss erst einmal gespielt werden ...

Die Partie am Sonntag um 14:00 Uhr steht unter der Leitung von Martin Zschoschke aus Gera.


Frauen Vorschau : SC 06 Oberlind vs. F.F.C. Gera

Drei Punkte beim Neuling sind das Ziel

(19.10.17) Nach dem torreichen 4:4-Remis gegen die Saalfeld Titans steht das Auswärtsspiel beim SC 06 Oberlind an. Die Rand-Sonnebergerinnen spielten wie die Titans letzte Saison noch in der Landesklasse und belegten punktgleich mit den Titans den 2. Platz. Zu Gast war unser F.F.C. bereits in der Saison 2015/16 in der 1. Hauptrunde des Landespokal und behielt mit 7:0 die Oberhand. Dies ist allerdings alles Geschichte und die "Karten" sind nun neu gemischt. Der SC 06 hat wie wir ebenfalls 6 Punkte auf dem Konto und ist hinter uns in der Tabelle plaziert. Beim Heymann-Team heißt es derzeit TOP oder FLOP - Zu Null-Siege (3:0 Sundhausen und 4:0 Bad Salzungen) stehen fast nur Zu-Null-Niederlagen gegenüber (0:8, 0:7, 0:5, 0:4) - lediglich beim 1:4 gegen Uder konnte bei Niederlagen eingenetzt werden. Unser Team wird sich davon nicht blenden lassen und wird mit aller Macht den 2. Saisonsieg anstreben

Die Partie am Sonntag um 14:00 Uhr steht unter der Leitung von Frank Schubert aus Waldau.


Schwere Aufgabe im Ilmtal für unseren Nachwuchs

(19.10.17) Am 3. Spieltag heißt es für unseren Nachwuchs "Reisestation Bad Berka". In der Kurstadt wartet eine schwere Aufgabe für die Tix-Schützlinge, denn die Gastgeberinnen grüßen von der Spitze der Tabelle. Einheit Berka kann ein 9:1-Sieg in Saalfeld vorweisen und holte beim Tabellen-2. Oberweimar ein 1:1-Remis. Für unsere Farben gilt : Ein beherztes Spiel abzuliefern und weiter Spielpraxis zu sammeln. Das man weiß wie Tore erzielt werden, konnte bereits bewiesen werden.

Die Partie am Sonntag um 10:30 Uhr steht unter der Leitung von Julian Kawa aus Weimar.


Frauen : F.F.C. Gera vs. Saalfeld Titans 4:4 (1:2)

Torreiches Remis - Zu Hause weiter sieglos

(19.10.17) Nach der 1:6-Niederlage bei der SpG Uder war Wiedergutmachung angesagt. In einem torreichen Spiel trennte man sich von Saalfeld Titans 4:4-Remis. Erneut wurde die Anfangsphase verschlafen und so stand es bereits nach 23 Minuten 0:2. Mit dem Pausenpfiff stellte Freya-Ann König den 1:2-Anschlusstreffer her, dem Marleen Weiß in 53. Minute den Ausgleich folgen ließ. Die Ex-Geraerin Marie Preller vollendete wenig später zum 2:3 (58.). Der zur Pause eingewechselten Elisa Trepschinski gelang das 3:3 in dder 65. Minute. Wiederrum Marie Preller konnte die Gäste in Front schießen (76.). Ab da stürmte unser F.F.C. und wurde durch Kapitän Sabrina Herold mit dem 4:4-Endstand belohnt (87.). Allerdings bedeutet das Remis, das unsere Farben immer noch auf den ersten Heimdreier warten. Durch die Oberlinder 0:8-Niederlage beim FC CZ Jena kletterte das Friedel-Team auf Rang 9 in der Tabelle.


VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. Saalfeld Titans

Heimsieg ist das Ziel

(12.10.17) Nach der bitteren 1:6-Niederlage im Eichsfeld bei der SpG Uder steht der 8. Spieltag vor der Tür. Zu Gast ist der Lokarivale des 1. FFC Saalfeld die Saalfeld Titans. Die Gäste aus der Feengrottenstadt stehen mit 6 Zählern ein Punkt vor unseren Farben. Demzufolge dürfte das Ziel sein : Der 1. Heimsieg der Saison. Denn mit einem Dreier kann man die Gäste in der Tabelle hinter sich lassen. Die meisten Spielerinnen der Gäste stammen vom 1. FFC Saalfeld und dessen Vorgäbger Lok Saalfeld. Mit Marie Preller spielt eine ehemalige Spielerin bei den Gästen. Um aber die Punkte Gera behalten zu können, müssen die Gerschen Tugenden ausgepackt werden : Spielwitz, Kampfgeist, Kaltschnäußigkeit vor Tor.

Das Spiel steht unter der Leitung von Mirko Fanselow aus Gera.


FRAUEN : SpG Uder/Mühlhausen vs. F.F.C. Gera 6:1 (2:0)

Gera macht das Spiel - Karina Wilhelm die Tore

(08.10.17) Die längste Auswärtsfahrt der Saison endete mit einer deutlichen 1:6-Niederlage im Eichsfeld bei der SpG Uder/Mühlhausen. Bereits zur Pause lag das Team um "El-Capitano" Sabrina Fichtler durch zwei Wilhelm-Tore im Hintertreffen. Mit neuen Schwung kam der F.F.C. aus der Kabine und konnte durch Freya-Ann König auf 1:2 verkürzen (54.). Nun wurde es ein offener Schlag-Abtausch, bei dem unsere Elf vom Gastgeber eiskalt ausgekontert wurde - das wurde durch die Uderaner "Lebensversicherung" Karina Wilhelm mit weiteren vier Treffern bestraft. Am Ende steht eine bittere 1:6-Niederlage zu Buche Spielbericht |>|


VORSCHAU : SpG Uder/Mühlhausen vs. F.F.C. Gera

Mit neuen Schwung zu neuen Taten

(06.10.17) Nachdem das erste Doppelwochenende hinter uns liegt, leider nicht mit dem erhofften Erfolg, steht die längste Auswärtsfahrt der Saison an und es wird beim Vorjahresvize SpG Uder gastiert. Uder hat bereits sechs Punkte auf der Habenseite, allerdings nur drei Spiele absolviert. Einer 3:11-Heimniederlage gegen SCHOTT steht ein 11:3-Sieg gegen die Saalfeld-Titans gegenüber. Zudem wurde beim Aufsteiger in Oberlind 4:1 gewonnen. Anders sieht die Situation bei uns aus - Auswärts konnte in Meiningen beim Punktspiel überzeugt werden. Im Eichsfeld wird aber nur Zählbares herausspringen, wenn die positiven Aspekte aus den Heimspielen gegen Erfurt und Saalfeld und der Partie in Meinungen umgesetzt werden. Zudem muss unbedingt die unglückliche Niederlage gegen Weimar aus den Köpfen verschwunden sein. 18 Tore hat Uder bereits erzielt, davon 11 Stück Uders "Lebensversicherung" Karina Wilhlem, die im Vorjahr mit 49 Treffern die Torjägerkanone ins Eichfeld holte.

Die Partie wird von Patrick Stöber aus Großbartloff geleitet.


F.F.C. Gera vs. Weimarer FFC 0:1 (0:1)

Englische Woche zum Vergessen

(03.10.17) (cg) Nach dem Pokalaus in Meiningen ging es nun im Liga-Alltag weiter. Mit dem Weimarer FFC gab ein Verbandsliga-Urgestein seine Vita in Gera ab. In einem ausgeglichenen Spiel ging es in die Halbzeit mit einem 0:1-Rückstand. Torschützin war Gäste-Kapitän Isabell Keil in der 40. Minute. Im zweiten Durchgang arbeitete der F.F.C. am Ausgleich, aber leider ohne Erfolg. Nach der Gelb-Roten Karte für Sandra Simon (89.) überstanden die Gäste auch die Drangperiode der Heimelf. Am Ende kassiert unser Team die 1. Heimniederlage und ist zu Hause weiter sieglos. Spielbericht |>|


D-Mädels : F.F.C. Gera vs. SpG Moorental 2:7 (0:3)

Trotz zweier Tore ausgeschieden

(01.10.17) Auch das 2. Pflichtspiel unserer D-Mädchen konnte nicht einen Erfolg bringen. Dennoch zeigten die Schützlinge von Trainer Holger Tix eine ansprechende Leistung. Nach einem 0:3-Rückstand zur Pause konnte die 2. Halbzeit ausgeglichener gestaltet werden. Die Ehrentreffer bei der 2:7-Niederlage erzielten zum 1:3 Nele Hahn (40.) und zum 2:6 Jette Merkel (54.). Auf die Leistung in der 2. Hälfte lässt sich für die nächsten Aufgaben aufbauen. Spielbericht |>|


Pokal in Meiningen und Punktspiel gegen Weimar

Doppelspielwochenende 01. bis 03. Oktober

(27.09.17) Große Aufgaben warten am 1. Oktoberwochenende auf unsere Frauen. Der Auftakt wird mit dem Pokalspiel am 1. Oktober in Meiningen gemacht. Vor 3 Wochen konnte dank einer starken 2. Halbzeit das Punktspiel an selber Stelle 3:2 gewonnen werden. Genau diese positive Leistung aus der 2. Hälfte könnte der Schlüssel im Pokalspiel werden. Geleitet wird das Spiel von Jan-Phillip Bretschneider aus Wasungen. Nach dem Pokalaus heißt es nun volle Konzentration auf den Liga-Alltag. Am Tag der Deutschen Einheit steht für die Frauen um Coach Ralf Friedel der 6. Spieltag auf dem Programm. Gegner in der heimischen Arena ist kein Geringener wie der Weimarer FFC. Die Mannschaft aus der Klassiker-Stadt zeigte sich von der Auftaktniederlage bei den Saalfeld Titans gut erholt und schlug Oberlind mit 5:0 und setzte mit dem 1:0-Sieg über den FC CZ Jena ein Achtungszeichen. Wir dagegen wollen unsere Ungeschlagen-Heimserie weiter ausbauen und werden den Gästen das Leben so schwer wie möglich machen. Die Qualität des Gegners ist bestens bekannt. Eins ist klar : Ein schwerer Brocken kommt und es bleibt abzuwarten, wer die Doppelbelastung besser wegstecken kann. Das Spiel steht unter der Leitung von Maurice Wünsch aus Neumühle (Greiz).


VEREINLEBEN - Mitgliederversammlung

Neuer Vorstand wurde gewählt

(25.09.17) Donnerstags in Liebschwitz - das ist eher ungewöhnlich für die Mitglieder unseres Vereins. Dennoch folgten einige der Einladung zur Mitgliederversammlung und freuten sich zu hören, dass der Verein auf einer soliden Basis steht. Das ist insbesondere dem Engagement im Kleinen und im Großen unseren Mitgliedern und natürlich dem, in der Saison 2015/16 gewonnenen Hauptsponsor Café Kanzler (Heiko Meierhof) zu verdanken. Nach sechs Jahren intensiven Wirkens zieht sich ein Mann der ersten Stunde aus dem Vorstand zurück. Jörg Zemke hat mit Energie und Herzblut die Ziele des Vereins vorangetrieben. Wir sagen Danke und hoffen, dass du weiterhin regelmäßig den Weg zu uns findest. Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt und besteht aus Martina Klepsch (Vorsitzende), Veit Reimann (stellvertr. Vorsitzender) und Angelika Lang.

PS: Ein besonderer Dank geht an Markus Lautenbach – die gute Seele des Sportheim Liebschwitz


F.F.C. Gera vs. 1. FFC Saalfeld 1:1 (1:1)

Sieg war für beide Mannschaften möglich

(18.09.17) Der Aufwärtstrend der Frauen des F.F.C. Gera hält weiter an. Mit einem verdienten 1:1-Remis in einem kämpferischen Spiel endet die Partie gegen den Spitzenreiter 1. FFC Saalfeld. Ohne langes Abtasten ging die Partie los - bereits nach 16 Minuten konnte der Favorit durch Sophie Hopfe in Führung gehen. Doch postwendend gelang den "Grün-Schwarzen" durch Elisa Trepschsinki der Ausgleich. Dieses 1:1 hatte bis zum Schluß Bestand, obwohl jedes Team die Partie aufgrund der Chancen das Spiel auch gewinnen hätte können. Spielbericht |>|


VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. 1. FFC Saalfeld

Spitzenreiter und Torfabrik zu Gast

(14.09.17) Nach dem 1. Saisonsieg heißt es für die "Green-Black-Attack"-Frauen "Angriff". Allerdings hat das Team von Ralf Friedel keinen geringeren wie den momentanen Spitzenreiter 1. FFC Saalfeld zu Gast. Mit bereits 16 erzielten Treffern ist vom Anpfiff an klar, das es schwere Aufgabe werden wird. Dennoch mit Schwung des 1. Saisonsieges im Rücken, braucht man sich nicht zu verstecken. In den vergangenen Jahren waren die Partien gegen die Saalfelderinnen stets "Klassiker".

Die Partie steht unter der Leitung von Martin Zschoschke (Gera / SV Eintracht Ponitz).


Saisonausklang beim F.F.C. Gera

(08.06.17) Am Samstag trafen sich unsere kleinen und großen Mädels zum gemeinsamen Saisonabschluss in Liebschwitz – es wurde geschnattert, gelacht und natürlich ausgiebig gegessen. Unsere Kleinsten wurden zu dem nochmals sportlich gefordert und dribbelten, passten, flankten, köpften und schossen ehrgeizig an fünf verschiedenen Stationen ... zum Saisonrückblick 2016/17 |>|


THÜRINGER HALLENMEISTERSCHAFTEN (FUTSAL)

Gera wird Vierter | Janine Bludau - Beste Spielerin des Turniers

(19.02.17) Bei der heutigen Hallenlandesmeisterschaft in der Saalfelder Sporthalle „Grüne Mitte" gewann der Weimarer FFC durch einen 2:1-Sieg im Endspiel gegen die SG Walldorf den Titel. Der F.F.C. Gera zog als Tabellenerster in seiner Vorrundengruppe in das Halbfinale ein. Durch ein unglückliches Gegentor wurde gegen die SG Walldorf der diesjährige Finaleinzug knapp verpasst. Im Spiel um Platz 3 unterlag Gera im anschließenden 6-Meter-Schießen dem 1.FFV Erfurt. Als "Beste Spielerin" des Turniers wurde Janine Bludau geehrt. mehr ...


1. Womens Indoor Soccer Cup

Gera bleibt unter den Erwartungen

(04.02.17) Den Women‘s Indoor Soccer-Cup gewinnt RB Leipzig vor Union Berlin. Der Gastgeber wird nur Siebenter. Das hatten sich die Kickerinnen des FFC Gera anders gedacht. Bei der Premiere des Women‘s Indoor Soccer-Cup in der Panndorfhalle, den der Verbandsligist gemeinsam mit dem Förderverein Kinder- und Jugendfußball ausrichtete, kam der Gastgeber im Achterfeld nicht über den siebenten Platz hinaus...

Foto: Thomas Gorlt

mehr zum Turnier ...


C-JUNIORINNEN

Dritter Platz bei den TBK-Hallenmasters in Erfurt

(25.01.17) Unsere C-Juniorinnen belegten bei den TBK-Masters in der Erfurter Thüringenhalle den dritten Platz. Nach dem souveränen Einzug ins Halbfinale nach einem Sieg gegen Barchfeld (2:0 / Tore Justine,Pia) und zwei Unentenschieden gegen die U15 des 1.FFV Erfurt (1:1 / Tor: Justine) und dem 0:0 gegen den EFC Ruhla, wurde knapp gegen die U17 des Gastgebers mit 1:2 verloren (Tor: Justine). Das Spiel entschieden unsere Mädchen im 6-Meter-Schießen gegen den EFC Ruhla. Das Turnier gewann der FF USV Jena.


Hallenturniere

Erstes Hallenturnier unserer E-Mädchen

(11.12.16) Heute war es endlich soweit, unsere Mädchen konnten vor großem Publikum und vielen mitgereisten Eltern zeigen, was sie in den letzten 2 Monaten gelernt haben.Wir waren eingeladen vom SV Profen / SV Elstertrebnitz zum Syrtaki Cup 2016. Sehr aufgeregt starteten unsere Mädchen in das Turnier , kämpften sich aber mit starkem Willen durch jedes Spiel.

Gegen den SV Spora belohnten sie sich mit ihrem ersten Tor und spielten 1:1 Unentschieden. Das Tor für uns schoss Alexa Böhme , die Halle tobte und wurde vom Publikum und der Mannschaft gefeiert wie ein Sieg.Auch unser Floh Melanie, im Tor, hatte in jedem Spiel reichlich zu tun, gab aber bis zum Schluss ihr Bestes. Sie wurde am Ende verdient zum besten "Torwart" gewählt.Mit vielen neuen Eindrücken und mächtig stolz auf die Mannschaft traten wir nach fast 5 Stunden die Heimreise an.

Melanie wurde zum "Besten Torhüter" des Turniers geehrt.

Die Bilder vom Turnier |>|


 

 

zum Nachrichtenarchiv