RSS-Newsfeed
D-Juniorinnen: FF USV Jena U13 vs. F.F.C. Gera 2:0 (1:0)

Trotz starker Leistung keine Punkte

(18.11.18) Vom Nachholer beim FF USV Jena kehrten die Tix-Schützlinge mit einer unglücklichen 0:2-Niederlage heim. Die 1. Halbzeit im Derby verlief sehr ausgeglichen - beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Als man sich bereits auf ein torloses Remis zum Pausentee vorbereitet hatten, schlug Jena zu - Magdalena Klara Kretzer war zum 1:0 erfolgreich (30.). In einer munteren 2. Halbzeit ließen wir einige Chancen ungenutzt. Dies bestrafte Jena mit dem 2:0 - wieder war Magdalena Klara Kretzer zur Stelle (46.). In der Schlussphase stürmten wir was das Zeug hielt, aber leider ohne einen erfolgreichen Abschluss verzeichnen zu können. Am Ende kassieren wir die 3. Saisonniederlage im 6. Spiel Spielbericht |>|


D-Juniorinnen: SpG Oberweimar vs. F.F.C. Gera

Derbytime gegen eine Unbekannte

(08.11.18) Von unseren beiden Nachwuchsteams sind die D-Mädels von Holger Tix noch nicht in der Winterpause. Zum Nachholer des 2. Spieltages geht es dabei zum Derby nach Jena. Dort wartet allerdings mit dem FF USV Jena U13 eine unbekannte Größe. In einer Liga, die sehr ausgeglichen scheint, treffen Dritte und Vierte aufeinander. Lediglich zwei Punkte trennen die Teams in der Tabelle. Wenn man die Ergenbisse sich in der Liga anschaut, kann Jeder Jeden schlagen Vorbericht |>|


FRAUEN : FC Carl Zeiss Jena vs. F.F.C. Gera 6:0 (6:0)

Deftige Derbypleite zum Hinrundenabschluss

(06.11.18) Zum Abschluss der Hinrunde stand die Partie beim souveränen Spitzenreiter FC Carl Zeiss Jena an, die mit einer 0:6-Klatsche endete. In der 1. Halbzeit war es für die Zeiss-Frauen ein Scheibenschießen. Die ersten Treffer markierten Sarah Richter und Julia Hagen. Danach kam Victoria Jähnert ins Rollen. Sie legte uns bis zur 32. Minute vier Eier ins Netz. Danach stemmten wir uns mit allen Mitteln gegen weitere Gegentreffer, was bis zur Pause gelang. im 2. Durchgang straffte sich das Team und hatte nur ein Ziel : Schadensbegrenzung. Jena wechselte munter durch und spielte das 6:0 im Stile einer Spitzenmannschaft gekonnt herrunter. Am Ende muss man registrieren, das Jena in der 1. Halbzeit seine Chancen resolut nutze. Nun heißt es Wunden lecken - es wartet am 17. November noch das Pokalviertelfinale beim Landesklassisten SV Geismar 1952 Spielbericht |>|


D-Juniorinnen: SpG Oberweimar vs. F.F.C. Gera 3:3 (1:1)

Punktgewinn beim letztjährigen Staffelmeister

(06.11.18) Nachdem wir in den ersten Spielne immer "Hop oder Topp" spielten, verbuchen unsere D-Mädels nach dem Auftritt in Weimar die 1. Punkteteilung der Saison. In der Klassikerstadt ging die Tix-Truppe nach 14 Minuten durch Stella Heymann in Führung. Doch postwendend mussten wir durch Pia Dargel des Ausgleich hinnehmen (16.). Mit dem 1:1 wurden die Seiten getauscht. Keine 1 Minute im Spiel markierte Elyn Radtke das 2:1 für Weimar (31.). Wir bäumten uns auf und kamen durch tatkräftiger Mithilfe der Gastgeberinnen zum 2:2-Ausgleich per Eigentor (41.). Wiederrum Elyn Radtke stellte wieder auf Führung - 3:2 nach 45 Minuten. Wie nach unserem 1:0 konnten wir dieses mal postwendend den 3:3-Ausgleich durch Stella Heymann markieren. Die restliche Spielzeit waren genügend Chancen auf beiden Seiten für noch mehr Tore. Am Ende blieb es bei der 3:3-Punkteteilung Spielbericht |>|


B-Juniorinnen: 1. FFV Erfurt vs. F.F.C. Gera 1:2 (1:0)

Ein Sieg des Willens mit zwei Ampelkarten

(04.11.18) Zum Hinrundenabschluss stand die Fahrt nach Erfurt an. Das Trainerduo Stefanie Seiler / Jörg Steinbrich konnte fast aus dem Vollen schöpfen. Allerdings begann die Partie nicht gut - Erfurt erwischte einen Traumstart und führte nach 5 Minuten mit 1:0 durch den Treffer von Lilly-Marleen Schwuchow. Mit dem 0:1-Rückstand ging es in die Kabinen. Mit neuen Kampfgeist wurde es im 2. Durchgang "lebendiger". Keine 4 Minuten waren rum und Annabell Arlt stellte auf 1:1. Webig später sahen Nele. P und Marie-Sofie den "Gelben Karton" (46.). Nach 57 Minuten erlöste uns Justine Schlebe mit dem 2:1-Führungstreffer. Die restliche Spielzeit war es eine Abwehrschlacht, die in den Schlussminuten inkl. Nachspielzeit uns zwei "Ampelkarten" für Nele P. und Marie-Sofie einbrachte. Am Ende steht der 3. Saisonsieg auf der Habenseite und Nele P. und Marie-Sofie haben einen Spieltag "länger" Pause Spielbericht |>|


FRAUEN : FC Carl Zeiss Jena vs. F.F.C. Gera

Mit genügend Selbstvertrauen zum Spitzenreiter

(01.11.18) Zum Abschluss der Hinrunde und vor der Winterpause steht die Tresp-Truppe vor ihrer größten Herausforderung der laufenden Saison. Die Reise geht ins Saaleparadies nach Jena zum dortigen "FC Carl Zeiss". Die Zeissianerinnen grüßen von ganz oben - haben eine fast-blüten-weiße Weste. In sieben Spielen ging Jena sechsmal als Sieger vom Platz. Lediglich Uder konnte beim 2:2-Remis in Jena dem Spitzenreiter Punkte "klauen". Das Jena schwer zun knacken ist, zeigen erst fünf Gegentreffer, was ligaspitze ist Vorbericht |>|


B-Juniorinnen: 1. FFV Erfurt vs. F.F.C. Gera

Mit einem Sieg den 2. Platz festigen

(01.11.18) Nach dem eindrucksvollen Sieg gegen den FF USV Jena II steht zum Hinrunden-Aus die Auswärtspartie für die B-Juniorinnen um das Trainer-Duo Stefanie Seiler und Jörg Steinbrich auf dem Programm. Als Tabellenzweiter geht es zum Dritten, der 3 Punkte auf seiner Habenseite aus zwei Spielen hat. Diese holten die Erfurterinnen ebenfalls gegen den USV Jena II. Somit ist eines vor dem Spiel klar - Mit einem Sieg kann man die Winterpause auf dem 2. Platz verbringen Vorbericht |>|


D-Juniorinnen: SpG Oberweimar vs. F.F.C. Gera

Die Reise geht in die Goethe-Stadt Weimar

(01.11.18) Für unsere D-Mädels um Trainer Holger Tix steht der 6. Spieltag vor der Tür. Die Reise geht in die Goethe-Stadt Weimar zur SpG Oberweimar. Nach zwei Niederlagen am Stück (Bad Salzungen und Erfurt) steht als klares Ziel an : Nur nicht verlieren. Denn die Gastgeberinnen haben ihren einzigen Sieg gegen Bad Salzungen geholt - dort wo wir den "Kürzeren" gezogen haben Vorbericht |>|


FRAUEN : F.F.C. Gera vs. Weimarer FFC 3:2 (1:1)

Schweres Spiel siegreich gestaltet

(01.11.18) Nach dem 1:1-Remis gegen Erfurt stand der Nachholer gegen den ausgeruhten Weimarer FFC auf dem Plan. Da man sich in der "englischen Woche" befindert, gab es einige Umstellungen in der Startformation. Das Spiel begann für unsere Farben gut - Janine Gebert markierte nach 18 Minuten das 1:0. Bis zur Pause war es ein "Auf und Ab" - was Weimar durch Manja Seeger zum Ausgleich nutzte (34.). Mit Beginn der 2. Halbzeit gab es einen Doppelwechsel auf unserer Seite. Jedoch blieben uns Treffer verwehrt. Einige ihrer wenigen Chancen nutzten die Gäste nach 65 Minuten durch Jessica Prüfer zur Führung. Aber dies stachelte uns noch mehr an - wollten wir doch vor dem Fight gegen Jena das "Grün" als Sieger verlassen. In den letzten fünf Minuten drehten wir die Partie durch Tore von Janine Gebert und Susanne Bönisch. Dies wurde mit dem 5. Saisonsieg und Platz 3 belohnt Spielbericht |>|


FRAUEN : F.F.C. Gera vs. 1. FFV Erfurt 1:1 (0:1)

Trend bestätigt - Verdientes Remis

(29.10.18) Der Aufwärtstrend unserer Frauenmannschaft hält weiter an. Auch gegen den Tabellen-2. aus Erfurt gab am Ende für die Tresp-Truppe ein verdientes Remis zu verbuchen. Der Favorit aus der Landeshaupstadt, beim dem die Ex-Geraerin Selina Rolle in der Anfangsformation stand, konnte durch Stefanie Nehlert nach 17 Minuten in Führung gehen. Dieser 0:1-Rückstand hatte für unsere Elf auch zum Pausentee bestand. Im 2. Durchgang stemmte man sich gegen den Punktverlust und wurde nach 81 Minuten dafür belohnt. Unter Mithilfe von Erfurt kamen wir zum 1:1-Ausgleich. Am Ende ist es ein gerechtes Remis Spielbericht |>|


B-Juniorinnen: F.F.C. Gera vs. FF USV Jena II 4:3 (2:2)

Eindrucksvoll zurückgemeldet

(29.10.18) Widergutmachung wollten unsere B-Mädels nach der peinlichen 0:8-Niederlage in Meiningen gegen die spielstarke Bundesliga-Reserve des FF USV Jena betreiben. Das Spiel, welches ein hohes Niveau hatte, begann für Gera nicht gut. Annika Süß brachte Jena nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch wir steckten nicht auf und kamen durch Nele Pleininger zum Ausgleich (21.). Doch dieser wehrte nicht lange - fast im Gegenzug markierte Pauline Uecker die erneute Führung für unsere Gäste (24.). Nun machten wir Dampf. Dies wurde kurz vor Halbzeit belohnt. Die eingewechselte Tessa Cremerius war zum 2:2-Ausgleich nach 38 Minuten erfolgreich. Mit diesem 2:2 ging es in die 2. Hälfte. Nach 60 Minuten war der es soweit - uns gelang die erste Führung in diesem Spiel - Keeperin Laura Kalbe erzielte per Strafstoß das 3:2 (60.). 10 Minuten später war der drops gelutscht - Alina Schmidt markierte das 4:2. Jena gelang in der Nachspielzeit nur noch 3:4 durch Elena Seifert. Am Ende stand der 2. Saisonsieg zu Buche und wir zeigten allen, dass das 0:8 in Meiningen ein Ausrutscher war Spielbericht |>|


D-Juniorinnen: F.F.C. Gera vs. 1. FFV Erfurt 3:4 (3:1)

Am Ende schauen wir in die "Röhre"

(29.10.18) Nach unglaublichen 60 Minuten gab es auf Geraer Seite nur lange Gesichter. Gegen den Spitzenreiter aus Erfurt lag die Tix-Truppe nach 10 Minuten bereits 3:0 in Front - Stella Heymann (6.), Mila Pohl (9.) und Alexa Böhme (10.) verwandelten die ersten Chancen eiskalt. Danach bestimmten wir die Partie. Als sich schon alle mit der 3:0-Pausenführung abgefunden hatten, erzielte Leonie Nicole Frey den 1:3-Anschlusstreffer für die Erfurterinnen (29.). Wie verwandelt kam Erfurt aus der Kabine - nach 32 Minuten war erneut Leonie Nicole Frey zur Stelle (2:3). Nun fanden wir kaum in die Partie. Ihren Dreierpack schnürrte sie dann nach 50 Minuten zum 3:3-Ausgleich. Nun setzte Erfurt alles auf eine Karte und kam bereits eine Minute später zum 4:3 - Annelie Milewski. Wir stürmten auf den Ausgleich - doch dieser gelang nicht mehr Spielbericht |>|


B-Juniorinnen: F.F.C. Gera vs. FF USV Jena II

Rehabilitation gegen die Zeiss-Städterinnen zeigen

(25.10.18) Rund sechs Wochen ist das letzte Spiel unserer B-Mädels her - was mit einem 0:8-Waterloo in Meiningen endete. Diese Zeit nutzte die Elf um das Trainerduo Seiler/Steinbrich intensiv zur Vorbereitung auf die Partie gegen die Mädels vom Unisportverein. Die Mädels brennen alle auf eine Widergutmachung für das letzte Spiel und wollen ihren Trainern, Fans und Bekannten zeigen, das es auch anders geht. Vorbericht |>|


FRAUEN : FSV Uder 1921 vs. F.F.C. Gera 2:4 (1:2)

Lea Heß macht den Unterschied

(22.10.18) Die schwere Aufgabe beim FSV Uder wurde am Ende mit vollen Erfolg gekrönt. Trotz Minikader bestimmte die Tresp-Truppe die Partie und führte nach rund einer Viertel Stunde mit 2:0 - Lea Heß war per Doppelpack erfolgreich (9./17.). Die Uderaner Torjägerin Karina Wilhelm verkürzte nach 24 Minuten. Dieser Spielstand hatte bis zum Pausentee bestand. Die Partie wog im 2. Durchgang hin und her. Die Schlussphase hatte es in sich. Die Ex-Geraerin Jessica Schleusing besorgte nach 71 Minuten den 2:2-Ausgleich. Direkt vom Anstoß weg erzielte Lea Heß die 3:2-Führung für die "Grün-Schwarzen". Und als Lea Heß mit ihrem 4. Tor im Spiel nach 83 Minuten das 4:2 markierte, war der Wille der Eichsfelderinnen gebrochen. Am Ende steht der 3. Saisonsieg zu Buche Spielbericht |>|


FRAUEN VORSCHAU : FSV Uder 1921 vs. F.F.C. Gera

Der Tabellen-3. wartet auf das Tresp-Team

(19.10.18) Keine leichte Aufgabe wartet am 7. Spieltag auf unsere Frauenmannschaft. Die Reise geht ins Eichsfeld (somit die weiteste Auswärtsfahrt der Saison) zum Tabellen-3. den FSV Uder. Die Damen aus dem Eichsfeld haben erst eine Niederlage im Gepäck. Zudem entführten sie am letzten Spieltag ein 2:2-Remis aus Jena und sorgten für den Punktverlust des Spitzenreiter Zur Vorschau |>|


NACHWUCHS VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. 1. FFV Erfurt

Der Spitzenreiter gibt die Visitenkarte ab

(19.10.18) Nach 3 Wochen Pause und (es waren Herbstferien) und der Niederlage in Bad Salzungen greifen unsere D-Mädels wieder ins Spielgeschehen ein. Im Karl-Harnisch-Sportzentrum gibt der Spitzenreiter 1. FFV Erfurt seine Visitenkarte ab. Die Mädels aus der Landeshauptstadt haben eine lupenreine Weste - 3 Spiele, 3 Siege und dabei 18 Tore erzielt. Aber das sie bezwingbar sind, zeigen die 7 Gegentore Zur Vorschau |>|


FRAUEN : F.F.C. Gera vs. Saalfeld Titans 4:1 (2:1)

Die Joker stechen beim 2. Saisonsieg

(17.10.18) Großes Aufatmen war beim F.F.C. Gera nach dem 2. Saisonsieg mit einem 4:1 über die Saalfeld Titans zu registrieren. Bereits nach 7 Minuten konnten die "Grün-Schwarzen" jubeln - Susanne Bönisch war zum 1:0 erfolgreich. Doch die Gäste steckten nicht auf - Marie Preller markierte das 1:1 (16.). Wenig später bereits der 1. Wechsel - Lea Heß kam für die angeschlagene Marleen Weiß (23.). Als sich alle auf eine 1:1-Punkteteilung zur Pause einstellten, war die eingewechselte Lea Heß erfolgreich (2:1/44.). Im 2. Durchgang war es der erwartete Schlagabtausch. Das erlösende 3:1 markierte Susanne Bönisch (82.). Großer Jubel brandetete auf als Oldie Diana Luck, erstmal seit Jahren im Aufgebot und 7 Minuten im Spiel, nach 87 Minuten den 4:1-Endstand besorgte Spielbericht |>|


FRAUEN VORSCHAU : F.F.C. Gera vs. Saalfeld Titans

Klares Ziel ist ein Sieg gegen die launische Diva

(12.10.18) Nach dem geglückten und etwas in der Höhe nicht erwarteten Pokalsieg in Oberlind heißt es für die Frauen um Trainer Frank Tresp "Liga-Alltag". Am 6. Spieltag gastiert in Gera-Zwötzen mit den Saalfeld Titans die "launische Diva" der Liga. Die Gäste aus der Feengrottenstadt sind schwer einzuschätzen - vieles hängt bei Ihnen vom Personal ab, was am Spieltag zur Verfügung steht. In der Tabelle rangieren die Gäste mit sechs Punkten vor uns. Wir haben drei. Vorbericht |>|


FRAUEN POKAL : SC 06 Oberlind vs. F.F.C. Gera 0:4 (0:1)

Revance geglückt - Aber teuer erkauft

(08.10.18) Die lange Fahrt in den Thüringer Wald wurde für unsere Frauen zum vollen Erfolg. Wenn es auch im Vorfeld hitzige Diskussionen und Meinungsverschiedenheit gab, löste das Team um Trainer Frank Tresp die Aufgabe souverän. Mit gerade 12 Spielerinnen wurde die Partie mit 4:0 für sich entschieden. Zur Pause lag man 1:0 durch den frühen Treffer von Elisa Trepschinski in front (8.). Die 2. Halbzeit wurde zur Show von Sabine Schäfer, die mit einem Hattrick die Partie in Richtung Gera lenkte (61./71./89.). Lange Gesichter gab es für Oberlind, die das Punktspiel vor 14 Tagen mit 5:2 für sich entschieden haben - wir wollten es als Punkt- und Pokalspiel austragen ... Nun jubeln wir über den Einzug ins Viertelfinale. Dort reist man am 17. November 2018 zum Landesklassisten SV Geismar 1952 in die Rhön Spielbericht |>|


FRAUEN POKAL : SC 06 Oberlind vs. F.F.C. Gera

Klappe die 2. - ab nach Sonneberg

(05.10.18) Im Achtelfinale des Landespokal geht die Reise nach Oberlind bei Sonneberg. Oberlind - da war doch was. Bereits vor 14 Tagen waren die Frauen von Trainer Frank Tresp am Rande der Spielzeugstadt und zogen dort im Punktspiel mit 2:5 den Kürzeren. Im Vorfeld des Punktspieles bat man bei den Verantwortlichen aus Sonneberg, das Punktspiel als Pokal- und Punktspiel auszutragen, da am Pokaltermin mehrere Spielerinnen verhindert sind und man sich die zweimaligen Kosten für die Auswärtsspiel sparen hätte können. Aber bei den Verantwortlichen des SC Oberlind fand dies kein Gehör. Ist dies Fairplay? Vorbericht |>|


D-Mädels : FSV Silvester Bad Salzungen vs. F.F.C. Gera 3:1 (2:1)

Heute war der Wurm drin!

(05.10.18) Die lange Fahrt zur Unbekannten in die Kurstadt Bad Salzungen wurde für die Mädels von Trainer Holger Tix nicht mit Erfolg gekrönt. Den Auftakt verpatzte unser Team und lag durch ein Doppelpack von Delia Schünecke nach 18 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Kapitän Paula Schimmel konnte fast mit dem Gegenzug den 1:2-Anschlusstreffer herstellen (20.). Mit dem 1:2-Rückstand ging es in den 2. Durchgang. Dieser war noch keine 4 Minuten alt, als der Ball erneut im F.F.C.-Gehäuse lag - Jokerin Hedda Albrecht war für Bad Salzungen erfolgreich. In der restlichen Spielzeit gab es genügend Chancen, um mit einem besseren Ergebnis die lange Heimfahrt anzutreten Spielbericht |>|


D-MÄDCHEN VORSCHAU : FSV Silv. Bad Salzungen vs. F.F.C. Gera

Die Unbekannte heißt Bad Salzungen

(27.09.18) Am 4. Spieltag heißt es lange Reise. Die Tix-Truppe muss nach Westthüringen an die Werra reisen - Ziel ist der Sportkomplex Werra-Energie-Stadion in Bad Salzungen. Wenn man in der Vergangenheit kramt, findet man keine Partie im D-Mädels-Bereich zwischen Bad Salzungen und dem F.F.C. Gera - also betreten wir Neuland mehr ...


D-Mächen: F.F.C. Gera vs. EFC Ruhla 08 7:2 (3:0)

Nach Kantersieg auf dem 3. Platz

(23.09.18) Der nächste Coup ist unseren jüngsten gelungen. Das Team von Holger Tix schickte Neuling Ruhla mit einer 2:7-Packung auf die Heimreise. Bereits nach 25 Minuten führte unser Team mit 3:0 nach Tor von Paula Schimmel (7.) und dem Doppelpack Alexa Böhme (11./24.). Dieses 3:0 hatte zur Pause bestand. Alexa Böhme wusch mit ihrem 3. Tor im Spiel nach (4:0/42.). Die Uhr hatte noch keine volle Runde wieder gedreht und schon wieder zappelte der Ball im Tor von Ruhla - Stella Heymann erhöhte auf 5:0. Danach steckte das Team ein wenig zurück, was Ruhla mit 2 Toren bestrafte - Denise Kästner (45.) und Lucia Dessow (53.). Den alten 5-Tore-Vorsprung stellten Tiara Lösche (57.) und Stella Heymann (59.) wieder her, was zugleich der Enstand war. Nach dem 2. Sieg im 2. Spiel übernimmt die Tix-Truppe den 3. Platz. Spielbericht |>|


FRAUEN : ESV Lok Meiningen vs. F.F.C. Gera 0:3 (0:2)

Reaktion gezeigt - Serie ausgebaut

(11.09.18) Alle Jahre wieder - so lautet das Motto der Frauen beim Auswärtsspiel in Meiningen. Nach der Auftaktniederlage gegen den 1. FFC Saalfeld zeigt die Mannschaft die geforderte Reaktion und siegte eindrucksvoll beim ESV Lok Meiningen mit 3:0. Bereits nach 15 Minuten stand es durch Treffer von Sabrina Fichtler und Lea Heß 2:0. Gera beherrschte jederzeit das Spiel. Leider wurden erneut Chancen liegen gelassen. Auch nach der Pause dasselbe Bild - Gera digtierte das Spiel. Am Ende sorgte Elisa Trepschinski per Strafstoß nach 75 Minuten für den Endstand. Das 3:0 bedeutete den 1. Saisonsieg und zudem wurde in Punktspielen in Meiningen noch kein Punkt abgegeben Spielbericht |>|


D-Mächen: F.F.C. Gera vs. FC Einheit Bad Berka 4:3 (2:0)

Glücklicher Sieg in Zwötzen

(10.09.18) Überraschung in Zwötzen! Am 1. Spieltag der Saison siegten die Tix-Schützlinge in einer nervenaufreibenden Partie gegen den FC Einheit Bad Berka mit 4:3. Eine super 1. Halbzeit wurde durch ein Doppelpack von Stella Heymann (10./25.) mit 2:0 abgeschlossen. Was allerdings in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit los war, das weis keiner so recht. Bad Berka drehte durch Selin Bietzke (32.), Selina Kerner (33.) und Lena Meffert (40.) die Partie und führte auf einmal 3:2. Doch unsere Mädels zeigten eine Trotz-Reaktion und kam durch den 3. Treffer im Spiel von Stella Heymann zum 3:3-Ausgleich (45.). Als dann Jette Merkel eine Minute vor Ultimo das 4:3 markierte war die Überraschung perfekt Spielbericht |>|


FRAUEN VORSCHAU : ESV Lok Meiningen vs. F.F.C. Gera

Reaktion zeigen - Serie ausbauen

(05.09.18) Nachdem die Wunden nach der selbst eingebrockten Auftaktniederlage gegen den 1. FFC Saalfeld verheilt sind, steht das nächste Spiel vor der Tür. Zu Gast ist die Tresp-Treppe beim Tabellenletzten ESV Lok Meiningen. Aber nach dem 2. Spieltag heißt das noch nichts. Das Trainer-Trio hat ein klares Ziel ausgegeben - AUSWÄRTSSIEG. Zur Vorschau |>|


FRAUEN : F.F.C. Gera vs. 1. FFC Saalfeld 2:4 (0:2)

Am Ende geht der Sieg an die Gäste

(03.09.18) Nach druckvollen Beginn und "Auslassen" von Chancen kam Saalfeld durch ein abseitsverdächtiges Tor in Führung (Josefine Rudat/20.). Nach dem Gegentor spielte der F.F.C. weiter nach vorne und wurde kurz vor der Halbzeitpause für die nicht konsequente Chancenverwertung bestraft - Sophie Hopfe (37.). Nach dem Wechsel das gleiche Bild - beide Teams mit offenen Schlagabtausch, allerdings mit dem besseren Ausgang für Saalfeld - Elisa Trepschinski mit Eigentor (62.). Wiederrum Elisa Trepschsinki verkürzte postwendend auf 1:3 / 67. Diesen Treffer rüttelte das Team nocheinmal wach - Alexandra Kliemank gelang der 2:3-Anschlusstreffer (78.). Quasi im Gegenzug stellte Josefine Rudat den 4:2-Endstand her (80.)


FRAUEN VORSCHAU : SV Germania Ilmenau vs. F.F.C. Gera

Pflichtspielauftakt im Hammergrund - Pokalfieber

(17.08.18) Endlich ist die Sommerpause vorbei ... Der Ball rollt wieder. Zum Pflichtspielauftakt heißt das Ziel für die Frauen von Trainer Frank Tresp Ilmenau. Allerdings geht es hier nicht um Punkte - es steht die 1. Runde im Landespokal an. Die Gastgeberinnen des SV Germania Ilmenau sind in der Landesklasse beheimatet und belegten in der Vorsaison den 2. Platz im 12er-Feld - einzig Staffelsieger SpG Dietzhausen musste der Vortritt gelassen werden. Vorbericht |>|


 

 

zum Nachrichtenarchiv